Simulation der historischen Pellerhaus-Fassade als Großdruck

Kürzlich fand der Festakt anlässlich der Fertigstellung des Rohbaus der Pellerhof-Rekonstruktion statt. Die Altstadtfreunde haben in 10 Jahren Bauzeit, mit enormen ehrenamtlichem Engagement und nahezu vollständig aus Spenden finanziert, den schönsten Renaissancehof Deutschlands originalgetreu wiederaufgebaut. Wenn die restlichen Arbeiten an Verputz, Verkleidungen, Fußböden und Fenstern abgeschlossen sind, wird die hervorragende und historisch einwandfreie Rekonstruktion ein absoluter kultureller Höhepunkt der Altstadt sein.

Durch das fast einmalige Glück, detailgetreue Pläne der historischen Bausubstanz zu haben, gelang ein Wiederaufbau, der die atemberaubende Schönheit des Originals wiedererstehen lies. Auch für die Frontseite zum Egidienberg gibt es diese Pläne. Eine Rekonstruktion dieser Seite könnte daher in gleicher Qualität erfolgen, wie der Hof. Verständlicherweise ist daher das Interesse der Altstadtfreunde groß, auch das Vordergebäude in historischer Pracht „wiedererstehen“ zu lassen. In der bereits seit Jahren andauernden Diskussion um eine Fassadenrekonstruktion haben die Altstadtfreunde nun einen interessanten Vorschlag gemacht, der unsere volle Unterstützung findet.

Mit einem Großdruck der historischen Fassade soll die frontale Ansicht auf das Pellerhaus im Vorkriegszustand simuliert werden. Damit könnte – ohne denkmalschutzrelevanten Eingriff in das Gebäude – den Nürnberger Bürgerinnen und Bürgern sowie dem interessierten Publikum aus aller Welt ein Gesamteindruck vermittelt werden, der die Wirkung einer Rekonstruktion erlebbar macht.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zu Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung schafft die nötigen Voraussetzungen und erteilt die entsprechenden Genehmigungen, die Fassade des Pellerhauses über einen Zeitraum von mindestens 8 Wochen mit einem Großdruck der historischen Fassade zu verhüllen.

Details

Datum

16. Juli 2018

Antragsteller

Kontakt

marcus.koenig@stadt.nuernberg.de
0911 231 5090

csu@stadt.nuernberg.de
0911 / 231-2907

Bearbeitungsstatus

behandelt

Ausschussunterlagen

AfS 28.03.2019