U-Bahn-Zugang am Plärrer

Anlässlich einer Ortsbegehung mit Anwohnern und Geschäftsleuten rund um den Plärrer wurde u. A. die zunehmende Vermüllung thematisiert. Insbesondere im Bereich um den Abgang zur U-Bahn vor Hausnummer 19-21 sei ein Schwerpunkt, da die breite, bankartige Gestaltung der Brüstung dazu einlädt sie als Tischersatz zu missbrauchen.

Im nahegelegenen Supermarkt oder bei einem der Imbisse erworbene sowie mitgebrachte Speisen und Getränke werden dort gerne verzehrt, wobei Verpackungsreste, Flaschen, Dosen und z. T. sogar Speisereste auf der Brüstung zurückgelassen werden. Ist die verfügbare Fläche mit Abfall gefüllt, schiebt der nächste „Gast“ die Hinterlassenschaften der Vorgänger auch gerne mal den Treppenabgang hinab oder auf den Gehsteig, um selbst wieder Platz für seine Mahlzeit oder sein Getränk zu haben.

Daher stellt die CSU-Stadtratsfraktion zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Der U-Bahn-Zugang zur Station „Plärrer“ wird vor dem Anwesen Hsnr. 19-21 so verändert, dass eine Nutzung als Tresen nicht mehr möglich ist. Dies kann beispielsweise durch Abrundung der Oberkante der Brüstung erfolgen, so dass Speisen und Getränke dort nicht mehr abgestellt werden können.

Details

Datum

11. Oktober 2018

Antragsteller

Marcus König Barbara Regitz

Kontakt

csu@stadt.nuernberg.de
0911 231 29 07

csu@stadt.nuernberg.de
0911 14888613

Bearbeitungsstatus

offen